Ich heisse Mali Chiu,  bin Autodidakt und absolvierte verschiedene Kurse in Malerei, 2016 eine Kurzausbilding in Töpferei.

In der Schweiz geboren und aufgewachsen, doch habe ich mein Herz an China verloren. Mein letzter erlebnisreicher Aufenthalt in der Provinz Xinjiang (Nordwestchina) im Jahr 2009, prägte mich stark und zur Malerei.


Meine Arbeiten, sei es mit Ton oder Farbe, geben Momente zwischen beiden Welten wieder und spiegeln die Farben meines Lebens.

Seit 1979 und bis heute, besuchte ich China viele Male, der letzte längere Aufenthalt war 2009 in der Provinz Xinjiang, Nordwestchina. Bereits in der Kindhit faszinierte mich das Zeichnen. Meine kreative Seite lebte ich später im Aufbau und Führen eines eigenen Geschäfts (Handel mit chinesischen Waren) und der chinesischen Küche aus.

 

Das Mensch-Sein in beiden Kulturen prägen meine bildlichen Erzählungen. Die Malerei und das Arbeiten mit Ton schenken mir Kraft und Energie, sind Hühnerbrühe für meine Seele und lassen mich ganz bei mir selbst ankommen. Schwierige Momente transformieren sich so positiv und neu.

 

Mich interessieren die echten Emotionen und Geschichten hinter den Gesichtern, welche vielmals im Verborgenen liegen.

 

Kurzausbildung in Töpferei

vom März bis im Juni 2016 absolvierte ich eine Ausbildung in Töpferei bei Töpferei im Freizeitzentrum Loreto in Zug

 

Wachsmalerei bei Boesner, Münchwilen mit Sonja Schmid

Papiermaché Kurs bei Bosner, Münchwilen mit Hilde Kemitz

Töpfern, verschiedene Kurse  bei Peter Widmer, Rakukünstler aus Winterthur (www.rakusage.ch)