Ich bin Autoditaktin, besuchte verschiedene Kunstkurse im In- und Ausland und  absolvierte eine Kurzausbildung in Töpferei. Mehrere Aufenthalte in China, das erstemal 1979, viele weitere Besuche und Leben "mit" China, prägten mich stark. Vor allem der letzte längere Aufenthalt im Jahr 2009 in Nordwestchina hinterliess Spuren in meiner Seele. So begann ich mit der Malerei und dem Töpfern als eine Art der Therapie, 

Aufgehört hat das Kreativ sein, seither nie mehr... 
Ich muss einfach malen, das bereichert mein Leben mit Farben, Begegnungen und Freundschaften